Das PNEUMOLOGICUM

Im Pneumologicum finden Sie vier Fachärzte für Innere Medizin und Pneumologie („Lungenfachärzte“ oder auch „Pneumologen“, früher Ärzte für Lungen- und Bronchialheilkunde), Allergologie sowie Schlafmedizin in Hannover.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über uns und unsere Arbeit, unsere Angebote und Möglichkeiten.

Außerdem stellen wir Ihnen zahlreiche Links zu vielen pneumologisch relevanten Themen sowie zu zahlreichen Videos zur Verfügung.

Falls Sie vorab einen ersten Eindruck unserer Praxis erhalten möchten, dann haben Sie unter der Rubrik „Das Pneumologicum“ „Einblicke in die Praxis“ hierzu die Möglichkeit.

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind unter anderem die Diagnostik und Behandlung folgender Erkrankungen:

Sämtliche Erkrankungen der Lungen und Bronchien
Asthma bronchiale, COPD, Lungenkrebs, Lungenentzündung/Pneumonie, Lungenfibrosen, Tuberkulose und viele mehr. Als Infektionspraxis gehört natürlich auch die Versorgung von Patient:innen nach COVID-19 zur Routine.

Chronischer Husten
Ein besonderer Schwerpunkt ist auch die Abklärung und Therapie des (akuten und chronischen) Hustens. Hier liegt auch ein Schwerpunkt unserer klinischen Forschung.

Allergologie, insbesondere Allergien der Atemwege
Allergisches Asthma, Heuschnupfen (Rhinoconjunctivitis allergica).

Schlafbezogene Atemstörungen
Schlafapnoesyndrom aller Schweregrade sowie Schnarchen.

In den Rubriken „Spektrum“ und „Informationen“ können Sie ausführliche Erklärungen zu den von uns behandelten Krankheiten, den diagnostischen Möglichkeiten, den Behandlungen, viele zusätzliche Informationen sowie auch zahlreiche Videos finden.

Klinische Forschung
Wir führen klinische Studien (Phase II-IV) im Bereich der Atemwegserkrankungen durch, überwiegend für die Diagnosen Asthma bronchiale und COPD, aber auch Studien für die Therapie des chronischen Hustens gehören zu unseren Schwerpunkten.

Auf einer neuen Seite für Kolleginnen und Kollegen haben wir ein paar Informationen zusammengestellt, die Ihnen hoffentlich die Zusammenarbeit mit dem PNEUMOLOGICUM erleichtern
Hannover, Januar 2024

Sehr geehrte Patient:innen,

selbstverständlich haben auch wir das E-Rezept verbindlich eingeführt, wie es der Gesetzgeber von uns verlangt. Ab sofort wird es grundsätzlich keine Ausdrucke mehr auf ein rosa Kassenrezept geben. Ausgenommen von dieser Regelung sind bis auf weiteres Privatrezepte, Verordnung von Heil- und Hilfsmitteln, Sauerstoffverordnungen, Betäubungsmittelrezepte oder auch rezeptfreie Medikamente.

Alle anderen Rezepte werden somit nun ausschließlich digital erstellt, ärztlicherseits elektronisch signiert und können dann mit Ihrer Gesundheitskarte in einer Apotheke eingelöst werden.

Damit wir Ihre Rezeptbestellung problemlos bearbeiten können, benötigen wir seit dem 01.01.2024 Ihre elektronische Gesundheitskarte immer im Vorhinein. Bitte kommen Sie also vorher in die Praxis und lassen Sie Ihre Gesundheitskarte bei uns einlesen. Dieses Vorgehen ist nun alternativlos.

Rezeptbestellungen (per Email oder Telefon/Anrufbeantworter), ohne dass uns Ihre Gesundheitskarte zuvor vorgelegen hat, können wir nicht bearbeiten und werden zwangsläufig ignoriert.

Achtung: Erst am Folgetag Ihrer Bestellung können Sie das elektronische Rezept in einer Apotheke Ihrer Wahl einlösen. Dies gilt im Übrigen ausnahmslos auch für Rezepte, die Sie in der Praxis/“am Tresen“ bestellen.

Eine tagidentische Ausstellung von Rezepten erfolgt nur noch bei einem regulären Sprechstundentermin durch einen unserer Ärzte oder in Ausnahmefällen bei begründeten Notfällen.

Sollte Ihnen die Einlösung per eGK nicht möglich oder diese nicht gewünscht sein, so empfehlen wir Ihnen die Nutzung der offiziellen eRezept-App auf Ihrem Smartphone. Diese von der Gematik in Zusammenarbeit mit dem Gesetzgeber entwickelte App ist sowohl für iOS als auch für Android Geräte verfügbar, weitere Infos unter: Die App zum E-Rezept.

Grundsätzlich müssen wir auch unserer Pflicht zur Ausstellung eines Papierausdruckes des eRezept-Einlösecodes (QR-Codes) nachkommen, wobei wir dieses nur in absoluten Ausnahmefällen leisten können. Die Erstellung dieses QR-Codes kann zudem erst nach der Aktivierung des eRezeptes erfolgen, in der Regel am nächsten Werktag nach Ihrer Bestellung. Diese QR-Codes werden von uns weder per E-Mail noch auf postalischem Weg versandt und müssen daher ausnahmslos in der Praxis abgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass die Erstellung der QR-Codes für uns mit deutlich erhöhtem Aufwand verbunden ist, weshalb wir Ihnen hier nicht den gleichen zuverlässigen Service anbieten können, wie Sie es von uns gewohnt sind und es z.B. bei der Abholung zu einer längeren Wartezeit in der Praxis kommen kann.

Rezeptbestellungen sind unter Berücksichtigung der oben genannten Kriterien weiterhin möglich unter:

rezept@pneumologicum.de oder

telefonisch: 0511- 35379612

Ihr Team Pneumologicum
Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

ab sofort haben wir unsere telefonische Erreichbarkeit zeitlich begrenzt (Montag bis Freitag 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr). Wir hoffen durch diese Maßnahme schließlich BESSER erreichbar zu sein! Infolge eines sehr hohen Telefonaufkommens ist unsere Praxis zuweilen schwer erreichbar.
Es kann daher vorkommen, dass Sie zunächst nur einen Ansagetext zu hören bekommen. Bei sehr hohem Telefonaufkommen kann es auch passieren, dass Sie keine freie Leitung zugewiesen bekommen. Wir bitten um Verständnis.

Wir haben zusätzlich E-Mail-Adressen eingerichtet, um Ihnen die Kontaktaufnahme zu erleichtern:

  • Rezeptanfragen senden Sie bitte an rezept(at)pneumologicum.de. Alternativ nutzen Sie die Nummer 0511 35379612 – Anrufbeantworter – für Rezeptbestellungen. Für gesetzlich Versicherte gilt:
 Die Vorlage der Krankenversicherungskarte (elektronische Gesundheitskarte) für das laufende Quartal ist selbstverständlich notwendig.
  • Terminanfragen können an termin(at)pneumologicum.de geschickt werden. Neupatient:innen sollten unbedingt das Kontaktformular für Neupatient:innen nutzen, u.a. damit wir die erforderlichen Daten von Ihnen erhalten.
  • Alle anderen Anfragen können an info(at)pneumologicum.de gerichtet werden.
Eine weitere Nummer ist für unsere privatversicherten Patient:innen eingerichtet: 0511 808832. Ferner möchten wir Privatpatient:innen und Selbstzahler:innen auf die Möglichkeit einer kurzfristigen Online-Terminbuchung hinweisen.

Ärztliche Kolleg:innen können uns über die Ärzt:innenhotline erreichen: 0511 8077739. Neu ist außerdem ein Kontaktformular für Hausarztvermittlungsfälle für Haus- und Kinderarztpraxen
Das Pneumologicum sucht zu sofort neue Mitarbeiter:innen (m/w/d), sowohl in Vollzeit oder auch in Teilzeit. Formlose Bewerbungen gerne an bewerbung@pneumologicum.de
gesucht werden Patientinnen/Patienten mit:

- Asthma bronchiale, die unter Therapie nicht vollständig beschwerdefrei sind

- COPD, bei denen es zu gehäuften Verschlechterungen ("Exacerbationen") kommt

- chronischer Husten: wir erwarten, dass wir im Laufe des Jahres 2024 auch wieder mindestens eine Studie für diese Indikation werden anbieten können

Bei Interesse bzw. weiteren Fragen, schreiben Sie gerne eine email an studie(at)pneumologicum.de. Sofern Sie im Pneumologicum behandelt werden, sprechen Sie natürlich gerne Ihren behandelnden Arzt an!